Sehbehinderung Sehbehinderung
Slogan
Sehbehinderung Sehbehinderung

Unternavigation

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
Soziale Netzwerke

Der BFS bei Facebook

Der BFS bei Facebook

Sehbehindertentag 2014

Logo Sehbehindertentag

Woche des Sehens

Logo Woche des Sehens Frau mit Fernglas

einfach teilhaben

Logo einfach teilhaben

QR - Code BFS e.V.

Qr Code BFS

Inhaltsbereich

Listen to this page with proReader .

Was ist optomap®?

Ohne Pupillenerweiterung erhält man mit einem Ultra Weitwinkel-Laser-Scanner (Panoramic 200) von Optos Abbildungen der Netzhaut mit hoher Auflösung von bis zu 200°Grad. Diese Bilder sind so detailliert, dass damit Netzhautablösungen, Tumore, Nävi, Drusen, Glaukom, AMD, diabetische Retinopathien und der Gefäßzustand bis jenseits des Äquators beurteilt werden können. Die Aufnahmen liegen bereits in 0,25 Sekunden digital vor und können direkt mit dem Patienten besprochen werden. Sie dienen der besseren Patientendokumentation und Verlaufskontrolle. Durch den Einsatz eines roten und eines grünen Lasers werden die verschiedenen Netzhautschichten erfasst. Die Retinaschichten können auch getrennt voneinander beurteilt werden. Dies hilft, die Tiefe einer Läsion zu erkennen. Die Kombination beider Aufnahmen ergibt eine natürliche
Netzhautabbildung.

mehr Info* www.optos.com


Das Unternehmen

Historie

Die Geschichte von Optos beginnt mit einem persönlichen Schicksal:
Der Ingenieur Douglas Anderson gründet das Unternehmen 1992 im
schottischen Dunfermline, nachdem sein damals fünfjähriger Sohn
auf einem Auge erblindet war. Trotz regelmäßiger Kontrolle war eine
Netzhautablösung nicht rechtzeitig diagnostiziert worden. Gerade bei
jüngeren Patienten führt alleine schon die Angst vor
Pupillenerweiterung (Mydriasis) dazu, dass viele Netzhaut-
Screenings vorzeitig abgebrochen werden müssen oder nur
unzureichende Ergebnisse liefern.

Vor diesem Hintergrund treibt Douglas Anderson mit der neuen Firma
die Entwicklung eines hochwertigen, aber vor allem
patientenfreundlichen Diagnoseverfahrens voran. Das Ergebnis ist
das optomap



  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite