Zum Inhalt springen

Laser ohne Mehrwert DEGUM empfiehlt bewährtes Ultraschall-Verfahren für die Behandlung des Grauen Stars

Berlin – Modern, schonend und schnell – mit diesen Attributen wird die lasergestützte Behandlung des Grauen Stars zunehmend beworben. Im Vergleich mit der herkömmlichen Linsenentfernung per Ultraschall bietet der Lasereinsatz jedoch keine nennenswerten Vorteile für den Patienten, warnt die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM). Der klassische Ultraschall-Eingriff sei ein bewährtes Standardverfahren in der Augenchirurgie. Die Behandlung per Laser biete weder von der Operationsdauer noch vom Ergebnis her einen Mehrwert für den Patienten, so die Fachgesellschaft – als nicht erstattungsfähige Leistung sei sie aber mit erheblichen Kosten verbunden. Auf der heutigen Online-Pressekonferenz der DEGUM werden Experten die beiden Verfahren erläutern und vergleichen.

Weiterlesen>


Funktion „Barriere melden“ ab sofort auch in der App „Teilhabeberatung“ verfügbar

Der barrierefreie Zugang zur App „Teilhabeberatung“ ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund haben Sie ab sofort die Möglichkeit, Barrieren ebenfalls über die App „Teilhabeberatung“ zu melden. Die Funktion ist sowohl für iOS als auch Android verfügbar.

Weiterlesen


offsight

Blinde und sehbehinderte junge Leute teilen Erfahrungen und tauschen sich aus. Mach mit, finde Tipps, hol dir Rat im Forum!

 


Vorträge der digitalen Patientenveranstaltung vom 16.07.2021

In Kooperation mit der Selbsthilfevereinigung PRO RETINA e.V.  haben wir unsere erste Patientenveranstaltung im digitalen Format rund um das Thema AMD durchgeführt!


Vergleich von Online-Meeting Plattformen

Für viele Menschen ist die Notwendigkeit der Nutzung von Online Meeting-Plattformen zum Alltag geworden. Ob im Beruf oder Privat: auch Menschen mit Beeinträchtigungen sind darauf angewiesen, dass die von ihnen genutzte Meeting-Plattform zugänglich, zuverlässig und gut nutzbar ist. Dieser Artikel vergleicht 5 verschiedene Online Meeting-Plattformen von verschiedenen Unternehmen mit Blick auf die gute Bedienbarkeit durch Menschen mit Beeinträchtigung


Bahn-Tickets: Digitale Entschädigung ab 1. Juni


Eine Frage der Gene: Wie weit ist die Gentherapie bei Netzhauterkrankungen heute?

Schielen bei Kindern und Jugendlichen: Ursachen, Folgen und Behandlungsmöglichkeiten

Die Kehrseite der digitalen Arbeitswelt: Was Homeoffice und ständiges Arbeiten am Bildschirm mit unseren Augen machen


Inklusive Freiwilligendienste

bezev möchte, dass alle Menschen an Freiwilligendiensten im Ausland teilnehmen können!


Keine Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ohne elektronische Gesundheitskarte


DNA transponierbarer Elemente als Ursache für altersbedingte Makuladegeneration (AMD) identifiziert


Fernsehzeitung als Daisy jetzt kostenlos - Bistum Trier

Quelle: Franz Rebele


Tastatur

Fühle was Du schreibst

help2type ist die mobile Smartphone-Tastatur für sehbehinderte oder blinde Menschen: help2type ist so gross wie die Tastatur auf einem grösseren Smartphone (wie dem iPhone X), aber haptisch fühlbar. Sie ist leicht, klein und so immer dabei, wenn sie gebraucht wird. Das macht sie nicht nur für sinnesbehinderte, sondern auch schwersichtige und ältere Menschen zum verlässlichen Begleiter. 

mehr Info: www.help2type.ch

Quelle: help2type


LHON: Verbesserung der Sehfähigkeit dank neuartiger Gentherapie

Klinische Studien der Phase III unter Beteiligung des LMU Klinikums München bestätigen Wirksamkeit einer Gentherapie, mit der sich die seltene erbliche Augenerkrankung LHON erstmals ursächlich behandeln lässt.


Beovu (Brolucizumab) Audiodatei zur Patientenbroschüre



„Hallo Frühchen“ Die App für Geschwister von Frühgeborenen

Die App „Hallo Frühchen“ informiert seit 2017 auf kindgerechte Weise anschaulich sowie erzählerisch über das Thema Frühgeburt. Damit trägt sie ergänzend dazu bei, dass Geschwister, aber auch ehemals zu früh geborene Kinder selbst, ein besseres Verständnis für die erlebte besondere Anfangssituation entwickeln können


Eine neue App des Bayerischen Rundfunks soll das gemeinsame Fernseherlebnis von Menschen mit fehlendem oder stark eingeschränktem Sehvermögen zusammen mit Sehenden erheblich verbessern


Hilfreiche Informationen für seheingeschränkte Nutzer von Smartphone, Tablet und PC

Wer kennt das nicht, Menschen mit Seheinschränkungen können nicht ohne weiteres die Hard- und Software des Computers, Tablets und Smartphone ohne Hilfen nur schwer oder nicht nutzen.

Abhilfe verspricht eine Linksammlung, die der DBSV als Rundschreiben veröffentlicht hat.

Diese Tipps und Tricks, liebe Leserinnen und Leser, wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.


Änderung der Hilfsmittel-Richtlinie: Sehhilfen für Erwachsene

Richtlinie

des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Verordnung von Hilfsmitteln in der vertragsärztlichen Versorgung

Veröffentlicht im Bundesanzeiger (BAnz AT 12.06.2020 B3) in Kraft getreten am 1. Juni 2020